Grundlagen unserer Arbeit:


Der Kindergarten ist eine sozialpädagogische Einrichtung und hat neben der Betreuungsaufgabe einen eigenständigen Erziehungs- und Bildungsauftrag. Darin sehen wir, dem Kind die bestmögliche Chance zu bieten, sich gut weiterentwickeln zu können. Entscheidend dafür sind eine gute Qualität der Bildungsangebote und der Zugang aller Kinder zu vielfältigen Lerngelegenheiten.


 

 

Unsere Bildungsbereiche

 

  • Emotionen und soziale Beziehungen

Der Kindergarten bietet Kinder die Chance vielfältige Beziehungen zu anderen Kindern und Erwachsenen aufzubauen, Freundschaften zu schließen sowie unterschiedliche Rollen zu erproben und zu gestalten. Dies ist eine wichtige Voraussetzung um eigene Interessen wahrnehmen und ausdrücken zu können und einen respektvollen Umgang mit anderen zu erlernen. Das Zusammenleben in der Gruppe erfordert Regeln, die akzeptiert und eingehalten werden müssen.

 

  • Ethik und Gesellschaft

Dieser Bildungsbereich hat einen festen Platz in unserer Arbeit. Kinder sollen Werte vermittelt bekommen, die ihnen Orientierung zum Denken und Handeln geben. Diversität ( Geschlecht, Hautfarbe, Körperbau, Herkunft.. ) wird den Kindern als positive Welt vermittelt und die Individualität jedes Einzelnen wird als wertvoll betrachtet.

 

  • Sprache und Kommunikation

Die sprachliche Bildung und Förderung ist uns besonders wichtig, weil die Bildungschancen der Kinder später wesentlich erhöht werden. Deshalb ist Sprachförderung ein bedeutender  Bestandteil im pädagogischen Alltag. Kinder sollen Freude am Sprechen entwickeln und zum Erzählen ermutigt werden. Dafür sollen wir uns Zeit nehmen  und den Kindern bewusst zuhören. Um den Kindern Sprachentwicklung zu ermöglichen, bieten wir ihnen Sprach-, Laut-, und Rollenspiele, Lieder, Fingerspiele, Reime und Gedichte an. Täglich werden nach Möglichkeit Bilderbücher und Erzählungen angeboten, um den Wortschatz zu erweitern.

 

  • Bewegung und Gesundheit

Durch eine anregende Umgebung mit vielfältigen Bewegungsangeboten, haben die Kinder die Möglichkeit ihrem natürlichen Bewegungsdrang nachzugehen. Die Kinder sollen Freude an der Bewegung haben und ihren eigenen Körper erleben und spüren. Durch Bewegungserfahrungen lernen die Kinder eigene Grenzen zu erkennen und abzuschätzen. Wir bieten den Kindern zahlreiche Möglichkeiten, sich im Turnsaal, sowie auch im Freien zu bewegen. Dabei üben sie sich in ihrer Geschicklichkeit und Ausdauer, ihrem Koordinationsvermögen und ihrer räumlichen Vorstellungsfähigkeit. Weiters ist es uns wichtig den Kindern grundlegende Einstellungen und Gewohnheiten für ein gesundes Verhalten zu vermitteln, wie z.B. regelmäßiges Zähne putzen, Hände waschen, Tisch- und Esskultur und das Zubereiten der gemeinsamen Jause.



  • Ästhetik und Gestaltung

Darunter verstehen wir vor allem das Malen, Werken und Gestalten mit verschiedenen Techniken und Materialien. Durch freies oder angeleitetes Gestalten haben die Kinder die Möglichkeit ihre gestalterischen Fähigkeiten auszuprobieren und weiterzuentwickeln und ihre Fantasie zu entfalten. Um das Kind in seinem Selbstwert zu stärken, werden Kinderarbeiten nicht bewertet. Nicht das Endprojekt ist wichtig, sondern der Weg dorthin. Uns ist die ästhetische, bildnerische und kulturelle Bildung und Erziehung wichtig, weil wir die Kreativität von Kindern fördern wollen und ihnen so eine bessere Entfaltung ihrer Persönlichkeit ermöglichen.

  • Musik

Musik ist für uns ein wesentlicher Bestandteil im Kindergartenalltag. Über die Musik können wir den Zugang zu allen Kindern finden. Sie erleben Freude am eigenen Singen und an der Stimme, sie experimentieren mit Instrumenten und haben die Möglichkeit besondere Augenblicke musikalisch zu verschönern.

  • Natur und Technik

Wir wollen den Kindern ermöglichen Naturwissenschaft und Technik kennenzulernen. Kinder haben Freude am Beobachten, Erforschen und Experimentieren. Wir geben ihnen die Möglichkeit Vorgänge und Veränderungen zu verstehen z.B. Warum schwimmt Styropor ? Warum geht ein Stein unter ? Wo wächst eine Pflanze am Besten ? Wann schmilzt Schnee ?

Die mathematische Bildung stellt auch einen wichtigen Teilbereich dar. Es geht darum, die natürliche Neugierde der Kinder auf mathematische Angebote zu nützen und den Kindern viele Möglichkeiten zu bieten, um wichtige Vorerfahrungen für das Rechnen zu sammeln: Farben und Formen sortieren und ordnen, Mengen erfassen, Entwicklung des Zahlenbegriffes und erster Umgang mit geometrischen Körpern.